Geb. 1966 Größe 173 cm Haare braun/grau Augen grün Fremdsprachen: englisch, französisch Dialekt: norddeutsch, Sonstiges: Aikido, Klarinette, Reiten, Führerschein Kl.3

Ausbildung: Stage School of Dance and Drama, Hamburg

Theater (Auswahl)

  • 2016/2018 Wolfgang-Borchert-Theater, Münster: Strafverteidigerin Biegler in „Terror”, Ferdinand von Schirach, Regie: Meinhard Zanger/ Jessica Höfel in „Frau Müller muss weg“, Lutz Hübner, Regie: Kathrin Sievers/ Elisabeth Garaud-Larchet in „Der Vorname“, Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière, Regie: Kathrin Sievers
  • 2012-2015 Theater an der Ruhr, Mülheim an der Ruhr: Millerin in „Kabale und Liebe“, Schiller, Regie: Jo Fabian
  • 2010 Contra-Kreis-Theater, Bonn: Cathérine in „die Perle Anna“, Regie: René Heinersdorff
  • 2010 Wolfgang-Borchert-Theater, Münster: Elisabeth in „Maria Stuart“, Friedrich Schiller, Regie: Meinhard Zanger
  • 2009/2010 KABAWIL e.V.Düsseldorf: Mutter in „net_sein“, Regie: Renat Safiulin/Marcus Lachmann
  • 2008/2009 Forum Freies Theater, Düsseldorf: Mutter, Missionar, 3 Affen, Nilpferd, Mistkäfer,
    Giraffe, Krokodil und Geier in „Der Löwe, der nicht schreiben konnte“, Martin Baltscheit, Regie: Bernd Plöger
  • 2008 Severins-Burg-Theater, Köln: Witwe Rosa Gonzalez in „Mit brennender Geduld oder Nerudas Postmann“, Antonio Skármeta, Regie: Ali Jalaly (nominiert für den Kölner Theaterpreis 2008)
  • 2007/2008 Theater an der Kö, Düsseldorf: Angelika in „Die Nummer des Jahres“, Autor und Regie: René Heinersdorff
  • 2007 Theater Tiefrot, Köln: Sie in „Der Andere“, Florian Zeller, Regie: Stefan Krause
  • 2005/2006 Forum Freies Theater, Düsseldorf: verschiedene Rollen im „Winterzirkus“, Martin Baltscheit, Regie: Bernd Plöger
  • 2004 Theater Tiefrot, Köln: Stepan in „Die Gerechten“, Albert Camus, Regie: Josef Tratnik
  • 1992-2004 Rheinisches Landestheater Neuss: u.a. Hermia in „Ein Sommernachtstraum“ und Isabella in „Maß für Maß“, W. Shakespeare, Regie: Brian Michaels/ Elmire in „Tartuffe“, Molière, Regie: Oswald Lipfert/ Minna in „Minna von Barnhelm“, G.E.Lessing, Regie: Jürgen Strube/ Stelluna in „Rote Schuhe“, T. Lucattini, Regie: Dagny Schüler/ Eurydike in „Antigone“, Euripides, Regie: Laszlo Kornitzer/ Arkadina in „Die Möwe“, A. Tschechow, Regie: Tamara Kafka
  • 1989-1991 Stadttheater Hildesheim: u.a.: Marie in „Woyzeck“, G. Büchner, Regie: Peter Lüdi / Emilia in „Emilia Galotti“, G.E.Lessing, Regie: Ralf Knapp / Miranda in “Der Sturm”, W. Shakespeare, Regie: Klaus Engeroff
  • 1987 Ernst-Deutsch-Theater, Hamburg: Gina in „Don Camillo und Peppone“, Gerold Theobalt, Regie: Jörg Pleva

Lesungen

2018

  • Roger Willemsen: „Wer wir waren“, Literarisches Zentrum Göttingen

2017

  • Colson Whitehead: „Underground Railroad“, Buchhandlung Bittner/ Amerika Haus e.V.
    NRW/ U.S. Consulate General Düsseldorf
  • Manal al-Sharif: „Losfahren“, Buchhandlung Bittner/ Stadtbibliothek Köln
  • Heinrich Böll: Satiren, „100 Minuten Böll“, Katholisches Bildungswerk Köln
  • Ein Abend für Roger Willemsen – der leidenschaftliche Zeitgenosse, Südwestdeutsche
    Philharmonie Konstanz
  • Herzenssachen, ein Abend für Roger Willemsen, Literaturfestival „lesen.hören“,
    Mannheim

2016

  • „scharfe Stellen“, von und mit Rainer Moritz, Literaturfestival „lesen.hören“, Mannheim
  • „Ich wünschte“, Texte von Toon Tellegen mit Bildern von August Sander und Ingrid Godon,
    Museum für Angewandte Kunst, Köln

2015

  • „Letters of Note, Briefe, die die Welt bedeuten“, Literaturfestival „lesen.hören“, Mannheim

– und beim Literaturmarathon der lit.COLOGNE, den „poetischen Quellen“ in Bad Oeynhausen, bei „WDR5 liest vor“, in Harry Potter-Nächten, in Buchhandlungen und Museen.

Moderation

Konzert- und Ausstellungsveranstaltungen

Hörfunk und Fernsehen

Sprecherin in den Sprecherensembles von WDR und Deutschlandfunk (Nachrichten, Presseschauen, Voiceover und Kommentare für Features, Dokumentationen und Magazinsendungen, Moderation, Lyrik, Prosa)

Sprachaufnahmen

  • Voiceover und Kommentartexte für Dokumentarfilme (ARTE, WDR, SWR, National Geographic, RTL) und für Radiosendungen
  • Synchronsprechen für diverse Synchronstudios
  • Vertonung von Zeitschriften und Studienbriefen (für den Studiengang Master of Public Administration an der Hochschule des Bundes, Brühl)
  • Telefon-Ansagen (für VW und VW-Bank, 1&1, Stadtverwaltung Essen)
  • Navigationsgerät-Stimme für Sony
  • E-learning für SAP-Software bei der Bundesagentur für Arbeit
  • Vertonung von Imagefilmen und Internetauftritten für „Weleda“, „DaimlerChrysler“, „Bayer“, „Microsoft“, „Digene“ und die Kinderrockband „Pelemele“
  • Hörspiel-CDs „Kunststücke für Kinder“, Verlag IGEL-GENIUS. Davon „Rembrandt: Die Nachtwache“ in der Kategorie Kinder- und Jugendaufnahmen auf der Bestenliste 4/2009 beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik und „Leonardo da Vinci: Mona Lisa“ ausgezeichnet mit dem AUDITORIX Hörbuchsiegel von der INITIATIVE HÖREN und der Landesanstalt für Medien NRW.
  • Audio-Guide für Ausstellung im NRW-Forum Düsseldorf

Film und Fernsehen

Mehrteiler und Serien:

  • „Verbotene Liebe“ (ARD, 2009)
  • „Wilsberg“ (ZDF, 2006)
  • „Unter uns“ (RTL, 2004)
  • „Die Wache (RTL, 2001, 1993)
  • „Lindenstraße“ (WDR, 2001)
  • „SK Kölsch“ (SAT1, 2000)
  • „Ritas Welt“ (RTL, 2000)
  • „Der Clown“ (RTL, 1999)
  • „Nikola“ (RTL, 1998)
  • „Alarm für Cobra 11“ (RTL, 2001, 1998)
  • „Die Camper“ (RTL, 1998)
  • „Familie Heinz Becker“ (WDR, 1997)
  • „Felix“ (RTL, 1996)
  • „Der große Bellheim“ (ZDF, 1991)

Fernsehfilme und Kino:

  • „Nicht ohne meine Schwiegereltern“, Regie: Martin Gies (ZDF, 2006)
  • „Kelly Bastian“, Regie: Andreas Kleinert (2001)
  • „Herz“, Regie: Horst Sczerba (X-Filme, 2001)
  • „Kleiner Mann sucht großes Herz“, Regie: Heidi Kranz (SAT1, 2001)
  • „Tatort“, Regie: Christiane Balthasar (WDR, 2000)
  • „Einer geht noch“ Regie: Vivian Naefe (1999)
  • „Halt mich fest!“ Regie: Horst Sczerba (ZDF, 1999)
  • „Tatort“ Regie: Ben Verbong (WDR, 1998)

Werbung:

  • „Bepanthol“ Regie: Andreas Kidess (2004)
  • „electronic partners“ Regie: Markus Pawlik (1998 und 2000)
  • „Gründels Alkoholfrei“ Regie: Detlev Buck (1993)

Schulungsfilme:

  • Berufsgenossenschaft ETEM (2011)
  • „75 Jahre Datenverarbeitung der Stadt Köln“ (Moderation, 2004)
  • „Deutsche Bahn AG Regie: Steven Belles (2002)
  • „Karstadt“ Regie: Thomas Völker (1997)
  • „ESSO“ Regie: Thomas Völker (1996)

>> Hier können Sie die Vita als PDF-Datei herunterladen